Muskelaufbau.Wiki

Übungen, Trainingsprogramme und Ernährungspläne

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

ernaehrung

Muskelaufbau Ernährung

Beim Thema Muskelaufbau Ernährung gibt es zwei große Themen die oftmals miteinander unvereinbar erscheinen. Einerseits muss dem Körper so Nahrung zugeführt werden, dass er optimal Muskeln aufbauen kann. Andererseits soll häufig auch Fett abgebaut werden, da aufgebaute Muskeln bei einem zu hohen Körperfettanteil unsichtbar bleiben.

Ernährung zum optimalen Muskelaufbau

  • Proteine, Proteine, Proteine.

Ernährung zur optimalen Fettverbrennung und gleichzeitigem Muskelaufbau oder Muskelerhalt

  • Low Carb
  • Intervallfasten

ALT

Zunächst einmal ein paar gute Nachrichten. Muskulös zu werden und einen Sixpack zu bekommen ist eigentlich ziemlich leicht wenn man weiß was man tut und dann die nötige Disziplin hat.

Es gibt auch eine schlechte Nachricht und die ist, dass es nahezu unmöglich ist muskulös zu werden wenn man nicht weiß was man tut und man keine Disziplin hat. Es gibt keine Wunderpille oder einen Geheimtrick der über Nacht Muskeln oder einen Sixpack hervorzaubert. Genauso wenig hilft das neuste angesagte Workout aus irgendeinem Fitness Magazin oder die Workout Routine irgendeines Promis.

Es gibt unzählige Leute die seit Jahren regelmäßig trainieren und trotzdem nicht gut in Form sind. Entweder man sieht ihn überhaupt nicht an das sie trainieren, oder sie sehen aufgequollen anstatt muskulös aus.

Essgewohnheiten ändern

Wie entscheiden die meisten Menschen wann sie was essen?

Überhaupt nicht.

Fast niemand in Deutschland macht sich Gedanken darüber warum er was isst.

Zum Frühstück gibt es Brot mit Wurst/Käse/Marmelade/Nutella oder Müsli. Mittags: Reis/Kartoffeln/Nudeln mit X. Abends: Reis/Kartoffeln/Nudeln. Jeden Tag, weil das bei den eigenen Eltern, wo man seine Ernährungsgewohnheiten entwickelt hat, eben auch so war.

Ein interessanter Aspekt ist, dass das Frühstück so wie wir es kennen eine Erfindung der Werbeindustrie ist. Der Satz „Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages“ wurde 1944 von dem Unternehmen General Foods als Werbeslogan eingeführt um mehr Müsli zu verkaufen.1) Davor war es üblich zum Frühstück auch Hähnchen oder Rindersteaks zu essen oder aber, es gab überhaupt kein Frühstück. Durch das aggresive Marketing der Müsli-Industrie wurde das Frühstück erst zu einer Mahlzeit mit völlig andersartigen Lebensmitteln die bis heute üblich sind.

Fast niemand traut sich mal mit der eigenen Ernährung zu experimentieren. Vielleicht fühlt man sich ja besser und hat mehr Energie wenn man auf Brot/Reis/Kartoffeln/Nudeln/etc. verzichtet (vom Fitness Aspekt mal abgesehen)? Vielleicht hilft es auf das Frühstück zu verzichten um so die Fettverbrennungsphase zu verlängern? (Dieser Ansatz ist im Moment unter dem Namen „Intermittierendes Fasten“ populär.)

Manche Menschen berichten beispielsweise, dass sie kein „Mittagsloch“ mehr in den Stunden nach dem Mittagessen haben, seitdem sie auf Brot/Reis/Kartoffeln/Nudeln/ verzichten.

Vielleicht verhält sich dein Körper anders. Allerdings gibt es nur eine Möglichkeit das herauszufinden und es kann nicht schaden die eigenen Essgewohnheiten zu überdenken und zu experimentieren.

Ein gutes Beispiel für die Angst vor Veränderung der meisten Menschen ist der Granny Shot im Basketball. Obwohl seit Jahrzehnten bekannt ist, dass die Trefferquote deutlich höher ist, wenn man Freiwürfe Granny Style anstatt normal über dem Kopf ausführt, benutzt kein Profi-Basketballer (bis auf 2) diese Technik. Der Grund dafür ist natürlich, dass der Granny Shot irgendwie blöd aussieht und niemand so wirft.2)

Genau so geht es uns wenn es um die Ernährung geht. Sobald man sich anders ernährt wird man schief angeschaut und muss Fragen beantworten. Wenn alle bei dir am Tisch Spaghetti Bolognese essen und du der einzige mit einem Salat vor dir bist, wirst du dich am Anfang ziemlich unwohl fühlen. Durch diese Phase muss man durch. Allerdings vergeht dieses Unwohlsein schnell sobald sich die Erfolge einstellen. Statt Unwohl fühlt man sich dann sehr schnell den anderen Überlegen, die sie wie Schafe ohne nachzudenken alle das gleiche essen. 

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
ernaehrung.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/19 16:32 von Jakob Berg